Home / Forum / Willkommen im Forum - Stell dich vor! / Hallo an alle

Hallo an alle

7. November 2019 um 12:52 Letzte Antwort: 13. Dezember 2019 um 23:59

Hallo an alle

Darf ich hier auch als Mann Fragen stellen?

mein Name ist David-Stephan aus Hamburg, ich bin 24 Jahre alt und studiere im Moment.

Im Sommer fahre ich sehr gerne Motorrad & Tauche, gerne greife ich auch zu Büchern an einem ruhigen, entspannten Abend oder gehe spazieren.
Mit Freunden gehe ich gerne mal in das Kino oder Freitags/Samstags in ein paar Bars.

Ich bin ein ziemlicher Frischling bei dem Thema Beziehung, meine erste Beziehung war eine Fernbeziehung, sehr chaotisch und hat mich wortwörtlich fast umgebracht & jetzt befinde ich mich in meiner zweiten.

Ich bin ein sehr emotionaler und nähebedürftiger Mensch, mache mir immer zu allem unendlich Gedanken obwohl ich weiß, dass sie eigentlich unnötig sind und mir nur das Leben erschweren.

Die Beziehung im Moment ist eigentlich toll, zumindest die Zeit die wir zusammen verbringen.
Die Phasen dazwischen machen mir mehr zu schaffen.
Wir verstehen uns auch gut und lachen viel zusammen.
Aber sonst sind wir sehr verschieden, sie ist absolut kein emotionaler Mensch und recht egoistisch. 
Sie sagt für sie ist diese emotionale Nähe mit mir neu und deswegen wohl des Öfteren zu viel, was dann in einer gewissen Kühle ihrerseits sich wiederspiegelt.
Völlig in Ordnung, für mich ist auch, dass sie einfach viel in ihrem Umfeld im Moment hat, dass Stress auf sie ausübt wodurch sie gemerkt hat, dass sie eigentlich keinen Kopf für eine Beziehung bzw. für mich hat.
Sie kann sich nicht auf uns konzentrieren und hat ihren Kopf oftmals so voll, dass sie uns einfach vergisst. 
Wir hatten schon deswegen 2-3 Gespräche, im Letzten haben wir gesagt, hey wenn es im Moment alles zu viel ist, komm wir drosseln und sehen uns einfach wenn es passt, vielleicht einmal die Woche oder erst nach zwei Wochen. Ich selber habe viel mit dem Studium um die Ohren also ist zeitlich auch nicht mehr drin.

Ich habe sie kennengelernt als der ganze Stress noch nicht war, euphorisch, sehr an mir interessiert, daher möchte ich nur diese Zeit im Moment überstehen, welche mich aber leider, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, zerstört.
Es fühlt sich sehr einseitig an, sie sagt auch ganz ehrlich am Telefon, sie chillt einfach und macht sich keine Gedanken über uns. 
Gestern (vermutlich reagiere ich wie 100% der Zeit über, mache mir zu viele Gedanken dazu) hat sie ihr Profil auf Instagram auf öffentlich gestellt und in diesem Zuge auch gelöscht, dass sie mit dir in einer Beziehung ist. Als ich das gesehen habe, habe ich überlegt wieso aber wollte eigentlich nicht weiter darüber nachdenken.
Abends am Telefon habe ich sie dann gefragt ob alles okay zwischen uns sei und sie meinte ja natürlich wieso ich frage. Dann habe ich ihr es eben erzählt, für mich war es einfach etwas schönes zu sehen, hey Sie zeigt in der Öffentlichkeit sie gehört zu mir, ihre Antwort war sie hat ihr Profil öffentlich gestellt und deswegen alles gelöscht. Verstehe ich nicht, will mich aber auch nicht an solch Kleinigkeit festhalten sondern ihr gegenüber Verständnis zeigen.
Sehr schade finde ich im Moment unseren Kontakt, der mehr sehr einseitig bzw. auch oftmals kühl erscheint. 
Keine Antwort auf eine Nachricht mittags um 12 sondern erst nachts um 2, ich kommuniziere einfach sehr gerne mit ihr.
Vermutlich fordere ich zu viel? Ach ich weiß nicht ob ich einfach zu viel immer fordere.
Ich liebe sie einfach und möchte ihr nicht noch mehr Stress verursachen sondern unterstützend da sein oder wie auch immer ich für sie da sein kann.

Kleiner chaotischer Text zu meiner Beziehung, hoffe hier im Forum einfach meine Gedanken schreiben zu können, wenn mein Kopf wieder damit voll ist.

Schöne Grüße an alle
David-Stephan

Mehr lesen

7. November 2019 um 12:55

Geschrieben am Handy, gerne beschreibe ich alles detaillierter mal am Computer.

Gefällt mir
13. Dezember 2019 um 23:59

Hallo David

Schade, dass Dir bisher niemand geantwortet hat. Ich bin einiges älter als Du und habe entsprechend einige Beziehungen mehr hinter mir. Wenn ich mir überlege, was für mich eine wirklich gute Beziehung ausmacht, dann wahrscheinlich die Tatsache, dass es "einfach passt"... Man sich keine Gedanken macht, wie hat er/sie das jetzt gemeint, oder wie soll ich jetzt am besten reagieren...oder irgendwelche Taktikspielchen anfängt durchzudenken. In einer Beziehung, die funktioniert und passt, kann man miteinander früher oder später Dinge aus der Welt schaffen. Man hat auch schwierige Momente, aber zweifelt nicht am Grundgefühl - die Basis (man liebt sich und weiss das gegenseitig) ist gegeben.
Insofern würde ich Dir raten, Dir zu überlegen, ob Du wirklich diese Basis noch spürst und sie bei euch noch/oder überhaupt gegeben ist. Und wenn Du tatsächlich so verunsichert bist, Du immer wieder an irgendwelchen Dingen zwischen euch herumhirnen musst, dann ist es das wahrscheinlich nicht. Und tragisch ist das auch nicht - auch wenn es sich erst mal so anfühlt...Du braucht Beziehungserfahrungen, um herauszufinden, was Du suchst, brauchst und willst.

ww

Gefällt mir