Home / Forum / Willkommen im Forum - Stell dich vor! / Trotz Mariske zum FA?

Trotz Mariske zum FA?

9. Juli um 14:54

Hallo. Ich habe folgendes Problem und wollte mal fragen, ob ich meinen Plan, den ich eben vor Augen habe, auch durchführen sollte oder nicht. Und zwar ist es so, dass ich eine Mariske habe, wegen der ich auch schon beim Proktologen war. Daraufhin hat er mich gefragt, ob ich sie mir entfernen lassen will, da ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich eine OP deswegen in Erwägung gezogen habe, habe ich ihm gesagt, dass ich darüber nachdenke. Dann kamen die Ausgangssperrungen wegen Corona usw., weshalb ich diesbezüglich ja auch keinen Termin mehr machen konnte/wollte. Aufjedenfall ist es so, dass ich noch ein anderes Problem habe und zwar glaube ich, dass ich PCOS habe. Habe eigentlich alle Symptome (Haarausfall/Geheimratsecken, Körperbeharrung an unüblichen Stellen/Bauch,Kinn, Brüste bzw. generell eine viel, viel stärkere Körperbeharrung, meine Tage habe ich ebenfalls schon mehrmals für einige Monate nicht bekommen. Ich hatte sie eigentlich in den letzten zwei Jahren nur für insgesamt 5-6 Monate. Akne habe ich auch noch und joa.) Ich will deswegen jetzt endlich zur FA und das endlich abklären lassen, damit ich dagegen vorgehen kann, aber irgendwie schäme ich mich für meine Mariske. Bis ich einen OP-Termin kriege, würde es wohl noch bestimmt mehrere Wochen andauern, aber ich halte es nicht mehr aus. Mein Körper macht mir so zu schaffen und deswegen will ich eben schnell eine Diagnose haben, damit ich auch dagegen "ankämpfen" kann und damit ich mich wieder wohl in meiner Körper fühle.. Ich weiß halt nur nicht, ob das die FA stören würde, wenn ich da mit einer Mariske auftauche oder ob ihr das egal ist. Sie muss ja einen Ultraschall von meinen Eierstöcken machen und da sieht sie dann auch das, was bei meinem Po ist und keine Ahnung ich will nicht darauf angesprochen werden oder so. Findet ihr ich sollte jetzt einfach trotzdem zur FA oder sollte ich lieber einige Wochen/Monate auf einen Op-Termin warten, damit ich da nicht mit einer Mariske auftauche? Bitte um hilfreiche Antworten, bin echt am Verzweifeln und hinzu kommt auch noch, dass ich noch nie bei einer FA war und deswegen auch noch sehr nervös davor bin, weshalb ich ja meine Beschwerden seit mehreren Jahren immer wieder vor mich hinschiebe bzw. versuche zu "ignorieren"..

Mehr lesen